Über Redlschlag:

Redlschlag (ungarisch: Vörösvagas) ist ein Ortsteil der Marktgemeinde Bernstein , im burgenländischen Bezirk Oberwart (Österreich) und entstand vermutlich im 13. Jahrhundert. Die Ortschaft hat 428 Einwohner.


Redlschlag liegt auf 690 Meter Seehöhe und ist somit der höchstgelegene Ort des Burgenlandes. Die höchste Erhebung ist das Steinstückl mit 833 Meter. Der Ort liegt sanft eingebettet in einer hügeligen Landschaft in den Ausläufern der Buckligen Welt und bietet zahlreiche Wander- und Radwege.

Aufgrund der hohen Lage ist das Klima rau und reich an Niederschlägen. Der Jahresdurchschnitt erreicht zwischen 910 und 1200 Millimeter. Außerdem liegt es in einem relativ schneereichen Gebiet.

Vereine/Organisationen:

Essen und Trinken:

Für Ortsbewohner und Gäste stehen ein Gasthaus und ein Café zur Verfügung.

Sehenswertes:
Die Aussichtswarte (814 Meter), ortsbekannt unter Guglhupf oder Scheahaufen, liegt etwas außerhalb des Ortes und bietet einen ausgezeichneten Ausblick über die umliegende Umgebung. Bei klarer Sicht bietet sich ein eindrucksvolles Panorama, das von der Rax und den Schneeberg im Nordwesten, über die Bucklige Welt, den Neusiedler See im Osten bis hin in die Pannonische Tiefebene im Südosten.

Quelle: Wikipedia 2019